Home
Kontakt
Impressum

Herzlich willkommen

auf der Homepage der Seglervereinigung Gnadensee Allensbach e.V.

 

Pegel Konstanz

20. August - Trigema-Cup



23. Juli - Clubmeisterschaft und Sommerfest




Das Boot des Clubmeisters 2016 und Regattaleiters Steffen Rutz; Steffen Rutz bei der Preisverleihung an die Jugendlichen


-> Ergebnisliste Jugend

-> Ergebnisliste Clubmeister

-> Lauf 1+2

-> Lauf 3+4

 

Am vergangenen Samstag wurde der dritte und vierte Lauf zur Clubregatta gesegelt und der Clubmeister ermittelt. Für die Jugend fand eine gesonderte Regatta bereits am Vormittag statt, so dass am Nachmittag noch bei den „Großen“ mitgesegelt werden konnte.

Insgesamt neun Jugendliche segelten also ihre eigene Clubmeisterschaft aus. Drei O`pen Bics und drei Teenys waren am Start. Während bei einem Teeny-Team noch kurzfristig der Vorschoter umbesetzt wurde riggten die anderen bereits ihre Boote auf, um möglichst schnell zum Startboot zu segeln. Dort besprach der Wettfahrtleiter Steffen Rutz den einfachen Up- und Down-Kurs. Die Windverhältnisse waren schwierig, Windlöcher und schwacher Wind aus verschiedenen Richtungen machten es den Seglern nicht leicht, insbesondere den Jugendlichen, die ihre erste Regatta segelten. Dennoch konnten zwei Wettfahrten durchgeführt werden und alle waren zufrieden. Am Abend fand im Rahmen des Sommerfestes die Siegerehrung statt. Die Ergebnisse bei den Open Bics:

Auf Platz 1 Nicolas Kutter, gefolgt von Laureen Stader auf dem 2. und Florian Jändrasch punktgleich auf dem 3. Platz. Bei den Teenys gewann das Team Benedikt Feuerstein und Adrian Rutz, gefolgt von Josephine Rohleder und Juli Conrad, ebenfalls punktgleich mit Ida und Hanka Leuschner, die den 3. Platz belegten.

Um 13 Uhr trafen sich dann zwölf Crews zur Steuermannsbesprechung der „Großen“. Wettfahrtleiter Thomas Wörn erläuterte ausführlich die Regattabahn, Segelanweisungen wurden vorbildlich zur Verfügung gestellt. Die hatte dann später aber offensichtlich nicht jeder zur Hand. Die etwas wackeligen Windverhältnisse ließen immerhin zwei Läufe auf dem Up-und Down Kurs zu. Obwohl der Kurs den Windverhältnissen angepasst, eher kurz gesteckt war, zog sich das Feld gewaltig auseinander. Und mancher hatte am Ende noch Schwierigkeiten bei der Zielfindung: Erst um die Tonne und dann durchs Ziel? Oder doch einfach geradeaus über die gedachte Linie zwischen Tonne und Zielschiff? Das ist doch die blaue Flagge? Einer segelt die Bahn gleich nochmal komplett ab. Am Ende hatten alle ihren Spaß und nach insgesamt vier Läufen stand Steffen Rutz mit seiner Crew als neuer Clubmeister fest, zweiter wurde Jörg Dettinger und den dritten Platz belegte Artur Nestel.

 

In Kürze mehr Bilder im Web-Album!

 

23. Juli - Clubmeisterschaft 2016 /2 und Sommerfest

Wir treffen uns um 13.00 Uhr zur Steuermannsbesprechung im Clubhaus. Die Wettfahrtleitung übernimmt wieder Thomas Wörn. Gesegelt wird voraussichtlich ein an die Windverhältnisse angepasster Up- und Down Kurs, auf dem sicherlich wieder spannende Manöver zu erwarten sind. Im Anschluss an die Regatta feiern wir unser Sommerfest, zu dem wir alle Mitglieder mit Familie und Freunden herzlich einladen. Bei dieser Gelegenheit wollen wir auch alle Neumitglieder begrüßen und diesen die Möglichkeit geben, sich vorzustellen. Kulinarisch hat sich Veranstaltungsleiter Heinz Obenauf was besonders einfallen lassen: Zum Salatbüfett hat er Leckereien wie Hackbraten, Würstchen, Chicken-Wings und Sparerips geordert. Für schlanke 6 Euro gibt es eine Portion, den Rest übernimmt die Vereinskasse.

 

Für die Jugend findet eine gesonderte Wettfahrt bereits am Vormittag statt, so dass am Nachmittag auch noch als Crew bei den „Großen“ mitgesegelt werden kann.

 

-> Zwischenergebnis nach 2 Läufen

-> zur Bildergalerie (Bilder von Gerhard Bauer)

 

Die Clubmeisterschaft wird an zwei Terminen ausgetragen; geplant sind jeweils zwei Läufe.

In die Wertung für die Clubmeisterschaft kommt jedes Boot, das mindestens an einer Wettfahrt teilgenommen hat. Clubmeister wird der Beste der Wettfahrtserie; er erhält einen Wanderpokal.

Unter allen Teilnehmern wird ein Sonderpreis in Höhe von 40 EUR verlost, mit denen sich die SVGA an der Liegeplatzgebühr in Allensbach für das Folgejahr beteiligt.

 

Termine
1. + 2. Lauf: Samstag, 18. Juni
3. + 4. Lauf: Samstag, 23. Juli
Steuermannsbesprechung 13.00 Uhr
Startschuss 14.00 Uhr

Im Anschluss wird im Vereinsheim für das leibliche Wohl gesorgt. Nach dem zweiten Termin findet das SVGA Sommerfest statt; die Kombination von Clubmeisterschaft und Sommerfest hat sich 2015 gut bewährt.

 

9. Juli - Einhand-Untersee-Regatta

22 Boote gingen am vergangenen Samstag in Allensbach bei der Untersee-Einhand-Regatta an den Start. Mit der 46. Austragung ist die Regatta der SVG Allensbach eine der traditionsreichsten am Untersee und erfreut sich bei den Seglern rund um diesen Seeteil beständiger Beliebtheit. Viele Teilnehmer kommen seit Jahren regelmäßig. Um dem Geschwindigkeitspotential der unterschiedlichen Boote gerecht zu werden, erfolgt die Wertung nach Yardstick in zwei Gruppen. 

Zäh waren die ersten Seemeilen der rund 25 Kilometer langen Strecke nach dem Start um 10 30 Uhr im Gnadensee. Die Einhandsegler, die einen guten Start erwischt hatten, können einen leichten Nordwestwind nutzen, der das Feld Bis zur ersten Tonne vor der Liebesinsel bereits weit auseinanderzog. Von dort führte der Kurs zum Seezeichen 6, wo dann endlich der angekündigte Südwest auffrischte und für hervorragende Bedingungen mit drei Beaufort und manchmal etwas mehr sorgte.

Schnellstes Boot war die Esse 850 von Günter Schmitt, der nach drei Stunden 25 Minuten ins Ziel kam. Nach berechneter Zeit reichte das aber nicht zum Sieg. Den Glaspokal holte sich Jochen Ackermann von der WWRa mit seiner Ultimate 20. Zweiter in Yardstickgruppe 1 wurde Hans-Dieter Möhlhenrich (SVGA) mit einer BB 10, Dritter Michael Stader (YCIR) mit einer IOI.

In Yardstick 2 siegte der Schweizer Hans Schwarz (ESC,15m 2 SNS) vor Christian Schmidt (SCMB, Fun) und Jörg Dettinger (SVGA, Sprinta 70). Im Rahmen der Siegerehrung mit der Pokalübergabe und Preisen für die Teilnehmer waren dann Einhandsegler und die Crews der Sicherungsboote zum Essen mit Salatbüfett und Schweinebraten eingeladen.

 

=> Ergebnisliste

=> Bilder im Webalbum (Google Foto)

 

 

Mittwochsregatten 2016

2. Lauf der Serie am 08. Juni mit Känguru-Start

 

-> Details unter "Regatten"

 

26. bis 29. Mai - Untersee Far Niente 2016


Far Niente Light 2016 gut besucht

Dieses Mal fand die Ausfahrt schon im Mai statt. Am 26. startete die Far Niente bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen mit dem traditionellen Grillen in Öhningen. Bis zum Sonntag Mittag blieb das Wetter gut und war damit die Grundlage für eine schöne gemeinsame Ausfahrt.

-> zur Bildergalerie

(Text und Fotos: Sabine Rasser)

 

 

 

21. Mai - Ansegeln

Wir treffen uns um 13.00 Uhr zur Steuermannsbesprechung im Clubhaus. Auf dem Wasser erwartet uns dann ein spannender Parcours. Ab ca. 18.00 wird der Grill angeheizt. Wir freuen uns auf rege Beteiligung.

 

 

Termine der SVGA Jugend

 

 

27. April - Saisonauftakttreffen mit Maibowle

Am Mittwoch, den 27. April treffen wir uns von 18.00 bis 19.00 Uhr  in ungezwungener Atmosphäre am SVGA-Clubheim – hierzu möchten wir alle Seglereltern und Kinder herzlich eingeladen! 

 

Es gibt Maibowle, für die Kinder natürlich ohne Alkohol  und wir werden über die kommende Segelsaison informieren, über die verschiedenen Trainingsangebote der SVGA und am Untersee, über die Opti-Liga und sonstige Veranstaltungen. 

In diesem Rahmen findet ein kleiner Segelkleidungsflohmarkt statt (Schwimmwesten, Neoprenanzüge, Segelschuhe, etc.) und es gibt die Möglichkeit,  Schwimmwesten (Sammelbestellung) bei Robertino Genduso von der „Bodenseenautik“ zu bestellen. 

 

Wer selbst gebrauchte Segelausrüstung verkaufen möchte, darf diese gerne mit Name, Größe und Preis beschriftet mitbringen!  

 

Damit wir ungefähr wissen, wie viele  Personen kommen bitten wir um eine kurze

Anmeldung an: svga(at)karinfranke.de 

04. März Seglerhock - Volles Haus zum „Projekt Tiefenschärfe“






Das Interesse am Projekt Tiefenschärfe war groß. Das Clubhaus in der Brunnengasse füllte sich zusehends. Bereits kurz nach sieben waren fast alle Plätze besetzt und bereits wenige Minuten später der kross gebratene Krustenbraten aufgegessen. So soll es sein!

 

Zum hochinteressanten Thema des Abends stellte uns Dr. Martin Wessels vom Seenforschungsinstitut in Langenargen das Projekt "Tiefenschärfe" vor. Kurz vor acht Uhr begann Herr Wessles den Vortrag mit einem kurzen Film und erläuterte dann in einem kurzweiligen Vortrag das Projekt „Tiefenschärfe – Hochauflösende Vermessung des Bodensees“. Von November 2013 bis Juni 2015 war der gesamte Bodensee durch modernste, digitale Technik (Fächerecholot und Laserscanner) vom Schiff und aus der Luft vermessen worden. Das grenzübergreifende, von der EU geförderte Projekt lieferte ein detailgenaues Modell des Seebeckens. Die Datendichte ist dabei um das hundert- bis tausendfache höher als beim letzten Aufmaß, dessen Ergebnisse 1990 veröffentlicht wurden. Damit leistet es einen wichtigen Beitrag für einen innovativen Gewässerschutz. Ausführliche Informationen zum Projekt unter www.tiefenschaerfe-bodensee.de

 

Besonders beeindruckt waren die gespannten Zuhörer über die Detailgenauigkeit, mir der im 3D-Modell ein Schnitt z.B. durch den Gnadensee gelegt wurde und das Profil des Seebeckens an jeder beliebigen Stelle dargestellt werden konnte. Selbst Gasleitungen und Bojensteine waren zu lokalisieren. Faszinierend. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Herr Wessels noch viele Fragen der wissbegierigen Segler. Die SVGA bedankt sich bei Dr. Wessels und seinem Institut für diesen überaus informativen und unterhaltsamen Abend.

 

Nächste Termine

04. März, Seglerhock

02. April, Arbeitstag (Boote, Beibootgestell, Clubhaus)

22. April, Mitgliederversammlung 2016

 

Jugend

Samstag, 27. Februar Ausflug in`s Badkap nach Albstadt – Mittwochskids

Samstag, 12. März:

10.00-12.00 Uhr: Segeltheorie mit Spiel und Spaß mit Marion und Gerd

15.00 Uhr: Jugendversammlung

17.00 Uhr: Trainertreffen

 

Ab April beginnt der Theorieunterricht für die Opti-Fortgeschrittenen und die Mittwochskids

 

12.Februar - Seglerhock mit Labskaus und Angelsport


Mindestens zwei gute Gründe lockten über 30 SeglerInnen zum monatlichen Hock am vergangenen Freitag. Zum einen wartete die Küchencrew um Marion Dierkes mit wirklich leckerem Labskaus auf. Besten Dank dafür! Zum anderen war das Thema des Abends für Segler zwar ungewöhnlich aber durchaus interessant. Dankenswerterweise hatte sich Andreas Scheuch, der Gewässerwart des Angelsportvereins Allensbach bereit erklärt, über die Fischwelt und den Angelsport  in unserem Segelrevier zu berichten. In dem sehr kurzweiligen, mit vielen Bildern unterlegten Vortrag kam auch nach fast zwei Stunden keine Sekunde Langeweile auf. Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Scheuch und den Angelsportverein.

 

 

6. Januar - Dreikönigs-Wanderung

Eine der ersten Aktivitäten bei der SVGA ist die nun schon traditionell zu nennende Dreikönigswanderung am sechsten Jänner. In diesem Jahr war als Ziel das Restaurant „Mein Inselglück“ auf der Insel Reichenau gewählt worden. (Fast) alle Lokalitäten im näheren Umkreis von Allensbach waren in den Jahren zuvor schon mal von der Dreikönigswandergruppe besucht worden. Die Strecke von Allensbach bis nach Mittelzell war mit 11 km doch ziemlich ambitioniert. Deshalb wurde von einigen Teilnehmern die Möglichkeit genutzt, mit dem Seehas zum Bahnhof Reichenau zu fahren und von dort aus auf die Au zu laufen. So traf man sich kurz nach 11.00 Uhr beim Lindenbühl zum gemeinsamen Spaziergang auf die Insel. Vorbei an der B33-Großbaustelle ging es dann auf dem Inseldamm Richtung Schopflen und weiter über die Seestraße Richtung Münster. Um etwa 13.00 Uhr trafen wir dann in „unserem“ Restaurant ein. Aufgrund der vorab vereinbarten „kleinen Speisekarte“ dauerte es nicht wirklich lange, bis die Speisen auf dem Tisch standen. Und man konnte sehen: Wandern macht hungrig! Gegen 15.00 Uhr machte sich die Gruppe wieder auf den Heimweg. Manch einer der 29 Personen zählenden Gruppe nahm ab Lindenbühl wieder den Zug nach Allensbach. Trotz der für diesen Tag nicht so guten Wettervorhersage verlief die Wanderung meistens trocken. Auf jeden Fall herrschte in der Gruppe gute Stimmung und man vereinbarte ein „da capo“ für das nächste Jahr.

 

-> zur Einladung von Burkhard Grobbel

 

 




8. Januar - 1. Segelerhock 2016

Filmabend; Beginn wie immer ab 19.00 Uhr.

 

Goldene Ehrennadel für Peter von Skwarski

Peter von Skwarski bekam bei der Adventsfeier 2015 für 24 Jahre Vorstandsarbeit die Goldene Ehrennadel der SVGA verliehen. Peter von Skwarski hatte sich all die Jahre professionell und mit vorbildlichem persönlichem Engagement für den Verein um die Liegeplatzverwaltung gekümmert. Darüberhinaus hat Peter von Skwarski sich für viele andere Belange des Vereins eingesetzt, insbesondere wenn es um Abstimmung mit der Gemeinde ging. Peter von Skwarski fungierte außerdem einige Jahre als Stellvertreter des Präsidenten. Die SVGA bedankt sich bei Peter von Skwarski für diesen großartigen Einsatz über fast ein viertel Jahrhundert!

 

 



 

Peter von Skwarski (Mitte) wird von Präsident Reinhold Schmitt (rechts) und dem ehemaligen Präsidenten und langjährigem Weggefährten Klaus Unger (links) die Goldene Ehrennadel der SVGA und ein Präsent überreicht.

28. November - Neptun & Nikolaus


Mit der Adventsfeier am Vorabend zum ersten Advent wurde das Veranstaltungsjahr der SVGA angeschlossen. Veranstaltungsleiter Heinz Obenauf hatte auch dieses Ereignis im Constanzer Wirtshaus gewohnt professionell organisiert und die Feier war gut besucht. Besonders erfreulich war, dass auch die SVGA-Jugend dazu gekommen war. Und die Kinder waren nicht etwa stille Zuschauer, sondern Hauptakteure. In einem lustigen Schlagabtausch präsentierten Ida Leuschner als Nikolaus und Niki Kutter als Neptun unterstützt von den anderen Kindern die Ereignisse des abgelaufenen Jahres, untermalt mit Bildern der verschiedenen Segelveranstaltungen. Schließlich überreichte Nikolaus  nette Geschenke und bedankte sich damit beim Team um Jugendleiter Jörg Rutz und besonders auch bei seiner Stellvertreterin Karin Franke für die engagierte Jugendarbeit. Die Ideen fürs kommende Jahr klingen vielversprechend und wir dürfen uns bereits jetzt auf eine aktive Jugend in 2016 freuen!

 

 

12. Dezember - „Segeltheorie mit Spiel und Spaß“ für die Opti-Kinder

Die Opti-Kinder der SVGA-Seglerjugend treffen sich das nächste Mal am Samstag, den 12. Dezember zu unserem Winterprogramm "Segeltheorie mit Spiel und Spaß". Beginn ist wieder um 10.00 Uhr, Ende circa 12.00 Uhr. Bitte bringt Hausschuhe und etwas zum Trinken mit, sowie dem Wetter angepasste Kleidung, da wir auch draußen sein werden.

Marion und Gerd freuen sich wieder auf Euer Kommen!
Wir bitten um kurze Anmeldung unter svga(at)karinfranke.de



Einladung zur SVGA-Adventsfeier

Wir laden alle unsere Mitglieder mit Familienangehörigen, Kindern, Freunden und Gästen zu unserer diesjährigen Adventsfeier am Samstag, den 28. November, um 19.00 Uhr in das Constanzer Wirtshaus in Konstanz Spanierstrasse 3 ein.

 

Serviert wird nach Karte für 32,00 €, wovon der Verein 12,00 € übernimmt (Kinder bis 12 Jahre bezahlen 10,00 €, unter 6 Jahre sind frei). Ein Bustransfer von und nach Allensbach ist vorgesehen (5 €/ Person). Die Reihenfolge der Anmeldung gilt für eine Platzreservierung. Abfahrt um 18.15 Uhr in Allensbach am Rathausplatz und Rückfahrt um 24.00 Uhr vom Constanzer Wirtshaus.

 

Die Anmeldung kann per Brief an die untenstehende Adresse geschickt werden, oder telefonisch unter der Rufnummer 07533/ 6838 oder auch per e-Mail an Veranstaltungen(at)svga.de erfolgen.

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen!

 

Winterprogramm: „Segeltheorie mit Spiel und Spaß“ für die Opti-Kinder der SVGA-Jugend

Die Opti-Kinder (Dienstagsgruppe) der SVGA-Seglerjugend sind herzlich eingeladen an unserem Winterprogramm „Segeltheorie mit Spiel und Spaß“ teilzunehmen. Wir treffen uns einmal im Monat, im Clubheim. Die ersten Termine sind Samstag, 21. November und Samstag 12. Dezember, jeweils von 10.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr. Bitte bringt Hausschuhe und ein Getränk mit! Das Programm wird von Marion und Gerd gestaltet. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

 

 

SVGA Winterprogramm - SKS/SBS Prüfungsvorbereitung

Neuer Info-Termin: Montag, 02.Nov. 19.30 Uhr

Bei zu geringem Interesse kann der Kurs leider nicht angeboten werden.

 

Die SVGA bietet in diesem Jahr wieder Theoriekurse zur Vorbereitung auf die Prüfungen für den Sportbootführerschein See (SBS) bzw. Sportküstenschifferschein (SKS) an. Dazu gibt es am Montag den 26. Oktober um 19:00 im SVGA Clubhaus in der Brunnengasse einen Informationsabend. An diesem Abend werden auch die weiteren Termine mit den Teilnehmern abgestimmt.

 

Für Fragen vorab steht Gerd Weber unter 07533 3631 zur Verfügung.

 

 

7. Oktober - Das Ende der Segelsaison naht…

Am Mittwoch den 7. Oktober werden die Kinder aus der Mittwochsgruppe zum alljährlichen Einwintern der Boote eingeladen. Das bedeutet: alte Klamotten mitbringen, Teenys abriggen, Optis schrubben und evtl. trifft der nasse Schwamm auch „versehentlich“ einen Segelkollegen. Danach setzen wir uns bei Kuchen und Kakao gemütlich zum Saisonabschluss zusammen und besprechen, was wir unternehmen wollen um die langen Wintermonate zu überbrücken. Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen.

 

Mehr zu den letzten Optiligaterminen und dem Abschluss der Kooperation gibt es hier.

 

 

Was in den Sommerferien bei der Jugend los war...

Sommersegelcamp, Schnuppersegeln, Opti-Liga und LJM mehr dazu gibt es hier.

 

 

12. Sep. - Bilder vom Absegeln

Etwa zehn Boote wurden zur Abschlussveranstaltung der aktiven Segelsaison gemeldet. Gerd Weber hatte kurzfristig eine Regatta mit Känguru-Start organisiert und schöne Preise besorgt. Im Anschluss traf man sich zum traditionelle Päckchenliegen um "Johanna" in der Bauernbucht, wo Peter und seine Küchencrew feine Bouletten mit Kartoffelsalat servierten. Die letzten verweilten noch bis nach Sonnenuntergang bei diesem gelungene Saisonausklang.

=> zur Bildergalerie im SVGA-Webalbum (Bilder von S. Rasser)

 

 

Termine im September

09. September – 5. Mittwochsregatta (SVGA); Start wie immer um 18.00. Danach Abschluss der Serie mit Bewirtung im SVGA Clubhaus.

 

12. September – Absegeln mit Schnitzeljagd auf dem Wasser. Falls wegen des niedrigen Wasserstandes nicht mehr genügend Boote dabei sein können gibt es ein Ersatzprogramm. Zur Steuermannsbesprechung trifft man sich um 13.00 im Clubhaus. Ab ca. 18.30 servieren uns dann Peter Müller und seine Küchencrew zum Saisonausklang endlich wieder die legendären Buletten!

 

 

22. August - Trigema Cup/ Ergebnisse


Schönes Sommerwetter, leider mit recht launischen Windverhältnissen erlebten die Segler beim Allensbacher Trigema Cup. Wettfahrtleiter Ralf Maier konnte aber immerhin einen Lauf erfolgreich zu Ende segeln lassen. Jollen und Yachten starteten in zwei Feldern.

Sieger der Yardstickgrupe <100 wurde Bernhard Kümmerle vom YCRa (8mOD, "Aurelie") und in der Gruppe >100 hatte Joe Wehrle vom YCIR die Nase vorne (Optima 92, "Brummbär"). In der Jollenklasse gewann Charlie Straub (SVM) auf dem 20er Jollenkreuzer "Zweite Liebe".

=>Rangliste Yachten (3 Seiten)

=> Rangliste Jollen

=> Viele Bilder von Gerhard Bauer im SVGA Webalbum

 

 

22. August - Trigema-Cup (Unterseepokal)


Dieses Jahr wird die Allensbacher Pokalregatta erstmals unter neuem Namen ausgerichtet. Der deutschlandweit bekannte Sport- und Freizeitbekleidungs-Hersteller Trigema mit einer Filiale in Allensbach sponsert attraktive Preise und ist nun Namensgeber für den Trigema-Cup.

=> Mehr Infos zu Unterseepokal

 

Nach der Regatta wird es dieses Jahr ab 18.30 eine After-Sail Party im Zelt auf der Lände geben. Für Unterhaltung sorgen Hugo Alvarez & Band. Feinster Latino Sound, gemixt mit Rumba und den Songs der Gipsy Kings, ist das Markenzeichen der Band um Hugo Alvarez. Die weit über die Region hinaus bekannte Band versteht es, mit heißen Rhythmen das Publikum in kürzester Zeit in südamerikanische Fiesta-Laune zu versetzen. Wir freuen uns auf eine rauschende Seglerparty mit vielen Gästen!

 

 

25. Juli - Opti-Liga und Sturm „Zeljko“


Am Samstag, den 25. Juli war wieder Opti-Liga, diesmal vom MWSC in Marklfingen ausgerichtet. Ziemlich aufgeregt wurden unsere Regattateilnehmer Luca Barreca, Benedikt Feuerstein und Alexander Kutter frühmorgens mit ihren Optimisten mit dem Schlaucher im Schleppverband nach Marklfingen gebracht. Dort angekommen war schnell klar, was sie erwartete. Alle waren bereits von der Fahrt klatschnass und in Marklfingen fegte Sturmtief Zeljko mit den angekündigten 5-6 Windstärken über das Wasser und das Clubgelände ... -> mehr

 

=> Termine der Jugendabteilung

 

18. Juli - Clubmeisterschft und Sommerfest finden Anklang


„Sommer“ war, wie in den letzten Wochen häufig, auch die Überschrift zu den SVGA-Veranstaltungen vom letzten Wochenende. Zum „Festen“ waren die Bedingungen also ideal, für die Clubregatta traf das so leider nicht zu. Nachdem am Vormittag noch ein kurzes Gewitter mit kräftigen Böen durchgezogen war, blies am frühen Nachmittag eine angenehme Segelbrise über den Gnadensee. Die Windrichtung dabei war allerdings nicht so ganz klar. Pünktlich zum Start ließ aber der Wind dann schon wieder nach und, obwohl der ausgesteckte Kurs bestimmt nicht zu lange bemessen war, musste die Regattaleiterin Dorothea nach etwa eineinhalb Stunden den Lauf abbrechen. Erfreulich war, dass doch noch ein eigener Lauf für die Kinder zustande kam, allerdings konnte auch der nicht regulär zu Ende gebracht werden. Optimistisch warteten alle eine weitere Stunde auf Wind, leider vergebens. Die allermeisten hatten das gemeinsame Segelerlebnis dennoch genossen und freuten sich auf das anschließende Sommerfest. Das war erfreulich gut besucht, es entspannen sich viele muntere Diskussionen und gelacht wurde auch viel. Zunächst wurden noch die Nachwuchssegler Alex, Laureen, Luca und Nico  geehrt, dann freuten sich die (Kl)einen auf Pizza, die anderen auf Spanferkel in Biersoße. Veranstaltungsleiter Heinz Obenauf hatte die Bewirtung wieder bestens organisiert. Insgesamt ist das neue Konzept, nämlich Clubregatta und Sommerfest zusammenzulegen, sehr gut aufgegangen.

=> Bilder von der Regatta und dem Fest im Picasa Webalbum

 

 

 

 

 

18. Juli - Clubmeisterschaft und Sommerfest



Am kommenden Wochenende wird der 2. Teil der diesjährigen Clubmeisterschaft ausgetragen. Im Anschluss steigt dann unser Sommerfest. Wir hoffen, dass das neue Konzept, nämlich Clubmeisterschaft und Sommerfest zusammenzulegen, aufgeht und möglichst viele Clubmitglieder und ihre Gäste zum Fest kommen.

Für eine eigene Kinder- und Jugendregatta im Rahmen der Meisterschaft wird es dieses Jahr noch nicht reichen. Dennoch freuen wir uns, wenn unsere Nachwuchssegler samt Eltern zum Segeln und Feiern kommen. Es finden sich bestimmt Skipper und Crews, die eine „zusätzliche Hand“ an Bord nehmen.

Zur Steuermannsbesprechung trifft man sich um 13.00 Uhr, das Startsignal ist dann gegen 14.00 zu erwarten. Zwei Läufe sollen gesegelt werden, vielleicht noch ein Dritter. Beim ersten Termin im Juni konnte ja leider nur ein Lauf gewertet werden. Im Anschluss an das Wettsegeln (ca. 17.30 Uhr) treffen wir uns dann am Clubhaus, wo uns ein schmackhaftes Spanferkel mit Kartoffelgratin, Semmelknödel und Salat serviert wird - für die Kids gibt’s Alternativen :-). Und noch ein besonderes Schmankerl: Mit 5 EUR/ Portion ist man dabei, für Kinder gratis! Den Rest sponsert die SVGA.

=> CM Zwischenstand

 

Zur Erinnerung: Am Vormittag hat Christoph Zender zum Arbeitseinsatz ums Clubhaus aufgerufen. Beginn um 9.00 Uhr, soweit vorhanden, bitte eigene Gartengerätschaften mitbringen. Absprache und Anmeldung bei Christoph (immobilen@svga.de, Tel. 3392).

 

 

11. Juli - Bilder und Ergebnisse von der EINHAND 2015

Es gibt wieder tolle Bilder von Gerhard Bauer (201) und Sabine Rasser (9)

=> SVGA-Webalbum (Picasa) - jetzt in besserer Auflösung

=> Ergebnisliste Einhand 2015

 

Die erste Stunde nach dem Start zur traditionsreichen 45. Einhand bei der SVG Allensbach war eine harte Geduldsprobe für die 28 Segler, die um 10 30 Uhr auf den rund 13 Seemeilen langen Rundkurs durch den Untersee vor Allensbach gestartet waren. Zwar stand der angekündigte West bereits im unteren Teil des Untersees bei Steckborn, doch nur zögerlich setzte sich der Wind bis in den Gnaden- und Zellersee durch. Doch dann kamen die Boote ins Laufen, das Feld zog sich schnell auseinander. Beim Seezeichen 6 wehte es bereits bis drei Beaufort und auf vielen Booten war die anfänglich gesetzte Leichtwettergenua zu viel Tuch. Die Skipper kämpften mit Segelwechsel oder rollten die Vorsegel weg, als es weiter auch bis zu fünf Beaufort aufbriste. Auf einer übertakelten BB 10 brach der Mast, die WSP leistete Hilfe und schleppte den Havaristen auf die Reichenau.

 

Erstmals war das Feld in diesem Jahr in zwei YS-Gruppen eingeteilt, was sich auch bewährte bei den wechselnden Windbedingungen. First Ship home war Thomas Rudolphi  mitz seiner Esse 850, der nach fast drei Stunden das Ziel im Gnadensee erreichte. Zum Sieg reichte es ihm in YS1 nach berechneter Zeit nicht. Hier hatte Dölf Greuter (ESC) mit einer X 332 die Nase vorn. Auf Rang 2 folgte Pawel Adamski (SCiz), dritter wurde Jürg Hauenstein (BSV).

 

IN YS 2 siegte Siegfried Ulmer (YCH-U) mir einer Biga 262, zweiter wurde Klaus Kaiser (SVGA), dritter Lothar Baron (YCIR) mit der Varianta.

 

 

 

 

7. Juli - Urkunden für 20 Segelanfänger/-innen

Am 7. Juli fand der letzte Trainingstermin im Rahmen des Schulkooperationsangebots statt.  Bei heißen Temperaturen freuten sich 20 Kinder auf die angekündigten Segelspiele auf dem Wasser, denn alle hatten mit Hitze und Flaute gerechnet. Stattdessen  mehr...

 

 

11. Juli - 45. Untersee-Einhand-Regatta


Je nach Verhältnissen fordert die Allensbacher Einhand-Regatta vom Skipper vollen Körpereinsatz oder Geduld. In manchen Jahren gab es beste Segelverhältnisse über die gesamte Distanz von ca. 22 km bzw. 12 Seemeilen. In anderen Jahren brauchen die Segler viel Geduld in der Flaute und mancher freut sich dann über eine Bahnverkürzung. Im Jahr 2012 dagegen konnte die Regatta einmalig in ihrer langen Geschichte wegen zu viel Wind gar nicht gestartet werden. Gleich wie das Wetter dieses Jahr wird, die Allensbacher EINHAND ist seit Jahren die Einhand-Regatta mit dem größten Teilnehmerfeld am Bodensee! Deshalb darf sie kein Einhandsegler verpassen. Es locken zudem wieder viele schöne Preise und ein feines Abendessen im Clubheim.

 

Zeitplan: Meldeschluss 9.00 Uhr zur Steuermannsbesprechung, Start ca. 10.30 Uhr, Siegerehrung gegen 19.30 Uhr.

 

=> Ausschreibung und Anmeldung

 

 

 

 

08. Juli - Mittwochsregatta (3. - SVGA)

-> Infos und Ergebnisse

 

13. Juni - Erfolgreiche Teilnahme bei der Opti-Liga in Wangen


Am Samstag, den 13. Juni nahmen Laureen Stader, Benedikt Feuerstein und Alexander Kutter an der Opti-Liga in Wangen teil. Die Opti-Liga ist eine Initiative der Seglerjugend Baden-Württemberg, bei der Kinder spielerisch an das Regatta-Segeln herangeführt werden. -> mehr

 

 

 

 

 

13. Juni - Clubmeisterschaft Teil 1

Laut Terminkalender der SVGA standen am vergangenen Samstag die ersten beiden Läufe der Clubmeisterschaft an. Zur Steuermannsbesprechung um 13.00 Uhr im Clubhaus lagen 11 Meldungen vor und Thommy Wörn als Regattaleiter erklärte den Kurs. Dann ging man auf das Wasser - aber der Wind war weg. Also war Warten angesagt! Um 14.30 Uhr schickte Thommy die Boote bei westlichen Winden auf einen "Up&Down"-Kurs. Der zweite Durchgang wurde gegen 16.00 Uhr gestartet. Der Wind hatte auf Nord gedreht und die Sonne schien vom fast wolkenlosen Himmel. Leider hielt dieses "Kaiserwetter" nicht so lange an und die Wettfahrt wurde nach längerer Flautendümpelei abgebrochen. Nach dem Versorgen der Boote traf man sich am Clubhaus und labte sich an kühlen Getränken und an dem guten Essen. Später wurde das Ergebnis verkündet: Sieger war Christian Tennstädt auf seiner Gaffeljolle, gefolgt von Jörg Dettinger auf seiner Sprinta 70. Auf dem dritten Platz folgte Christoph Zender mit seiner Sprinta, der den Kurs "Einhand" gesegelt war. Bei den nächsten beiden Läufen zur Clubmeisterschaft am 18.07. hofft der Veranstalter auf ein mindestens ebenso großes Teilnehmerfeld.

Sommer bei der Kleinen Far Niente


Am langen Wochenende hat die SVGA ihre Far Niente Light gestartet. Auftakt am Donnerstag: Vier SVGA-Boote hatten am Abend bereits im Öhninger Hafen festgemacht, als gegen 18.00 Uhr auch die Johanna, das Club-Boot, mit weiteren Clubmitgliedern anlegte. Bei angenehmen Temperaturen gab es leckeres Grillzeug und viel Gelegenheit zum Klönen. Die Johanna legte bei Einbruch der Dunkelheit wieder Richtung Allensbach ab, die Far Niente wurde fortgesetzt. Bei übersichtlichen Windverhältnissen, aber regenfrei bis Sonntag Abend, ging es am Freitag nach Horn und am Samstag nach Moos. Der Wasserstand war in allen Häfen üppig, die Crews wechselten hier und da. Bei gemütlichen gemeinsamen Mahlzeiten wurden weiterhin ausgiebig Erfahrungen und Erinnerungen ausgetauscht.

 

-> zur Bildergalerie im SVGA-Webalbum

(Text und Bilder von Sabine Rasser)

 

SVGA Clubmeisterschaft 2015 und weitere Termine

In diesem Jahr wird die Clubmeisterschaft wieder unabhängig von der Pokalregatta durchgeführt. Der erste Teil findet am kommenden Samstag statt (13.06.). Der zweite Termin ist der 18. Juli. Im Anschluss an diesen Termin wollen wir in diesem Jahr unser Sommerfest feiern. Dadurch soll das Sommerfest wieder attraktiver für alle Mitglieder werden.

Diese Änderung war ein Ergebnis unserer „Winter-Workshops“. Bisher  wurde das SVGA Sommerfest nach unserer legendären EINHAND-Untersee-Regatta gefeiert. Dadurch konnten auch viele Gäste „angelockt“ werden.  Allerdings waren, durch das Konzept der EINHAND bedingt, nur „kleine“ Crews am Start und der Termin für das Sommerfest dadurch nicht unbedingt familien- und crewfreundlich.

 

Wir würden uns also freuen, wenn durch die Änderung des Termins das Sommerfest am 18. Juli wieder regen Zuspruch findet. Die EINHAND 2015 wird natürlich wie gewohnt ausgetragen, nämlich eine Woche vorher, d.h. am 11. Juli. Im Anschluss daran wird selbstverständlich für das leibliche Wohl von Seglern und Gästen auf dem SVGA-Clubgelände gesorgt werden.

 

Zur Steuermannsbesprechung der Clubmeisterschaft treffen wir uns am 13. Juni um 13.00 Uhr im Clubhaus. Der Startschuss zum 1. Lauf  wird voraussichtlich gegen 14.00 erfolgen. In die Wertung kommt jedes Boot, das mindestens an einer Wettfahrt teilgenommen hat. Clubmeister wird der Beste der Wettfahrtserie. Für den Clubmeister gibt es einen Wanderpokal. Außerdem wird wieder unter allen Teilnehmern ein Sonderpreis verlost: Dem glücklichen Losgewinner wird die Liegeplatzgebühr im Allensbacher Bojenfeld für das Folgejahr erstattet. Sollte das Mitglied keinen Liegeplatz in Allensbach haben, wird ein Betrag von 80 € vergütet. Die Auslosung erfolgt voraussichtlich bei der Adventsfeier.

 

 

Termine Clubmeisterschaft

1. + 2. Lauf: Samstag, 13. Juni,

3. + 4. Lauf: Samstag, 18. Juli

Steuermannsbesprechung jeweils um 13.00Uhr

 

Lust auf Ausfahrt?

Die Planung der leichten Far Niente vom 4.6. – 7.6. 2015 wurde dieses Jahr leider etwas aus den Augen verloren. Deshalb gibt’s in dieser kurzfristigen Ankündigung zunächst mal ein Diät-Programm.

Die traditionelle Übernachtung am Donnerstag 4.6. auf 5.6. in Öhningen mit Grillabend ist bereits gesichert. Ab ca. 18.30 Uhr wird der Grill angeheizt. Beschaffung Grillmaterial wird noch geklärt und den gemeldeten Teilnehmern bekanntgegeben. Weitere Stationen werde ich versuchen, die nächsten Tage noch zu stricken. Wenn es klappt, bleiben es die bekannten Häfen, wie in früheren Jahren. Details zum Treffen in Allensbach und zur Abfahrt gibt es noch rechtzeitig. Ich muss zur Meldung an die Häfen möglichst bald die Anzahl der Boote und der teilnehmenden Personen wissen, deshalb Anmeldung bitte kurzfristig an Peter Müller:

 

per Telefon: 0173 34 06 700

per E-Mail an petermueller(at)swol.net

 

Burkhard steuert die Johanna am Donnerstag wieder zum Grillabend nach Öhningen. Abfahrt in Allensbach an der Stedi ist um 16.00 Uhr.

Forum im Mitgliederbereich (Login)

Viele Mitglieder hatten sich beim SVGA Workshop Anfang des Jahres eine Plattform im Internet gewünscht, um sich mit anderen Clubmitgliedern besser austauschen zu können. Daher wurde auf dieser Seite ein Mitgliederbereich (Login) mit einem entsprechenden Forum  eingerichtet. Seit wenigen Wochen haben nun alle Mitglieder die Möglichkeit, auf dieser Plattform Themen zu diskutieren oder sich zu gemeinsamen Aktivitäten zu verabreden. Es liegt nun an uns Mitgliedern, das Forum mit Leben zu erfüllen.

 

Beste Bedingungen und viel Spaß beim Ansegeln mit Bootsstaufe



Erfreulicherweise behielten die Wetterfrösche recht: Pünktlich zur Bootstaufe lösten sich Nebel und Wolken auf und es wurde ein wunderbarer Nachmittag, mit viel Sonne und leichtem Wind. Ideal, um die Segelsaison zu beginnen. Dazu gab es mit der Bootstaufe von vier Jugendjollen noch einen ganz besonderen Programmunkt. Die SVGA konnte nämlich mit Spenden des "Businesspark Konstanz" und der Bezirkssparkasse Reichenau drei neue Opti-Jollen beschaffen.

 Ab 13 Uhr wurden die drei Club-Optis und der O'pen Bic von Nicki für die Zeremonie feingemacht und über die Toppen geflaggt. Schließlich kam Neptun nebst seiner beiden Gehilfen und taufte die vier Boote feierlich auf die Namen "Zeus", "Poseidon","Wellenreiter" und "Alpha". Anschließend ging es raus auf den Gnadensee. Die Optis waren mit je zwei Kinder besetzt, Nicki turnte alleine auf seiner "Rennsemmel". Der Konvoi bestehend aus Johanna, zwei Schlauchbooten und den vier Jollen setzte sich in Richtung Hegne in Bewegung und fand schließlich eine geeignetes Plätzchen, um die Regattabojen auszubringen. Ein munterer Regattanachmittag begann. Zuerst trugen die Nachwuchssegler ihre Wettfahrten aus. Mit etwas Coaching erreichten alle glücklich die Ziellinie. Danach kamen die "Großen" dran. Nach mehrere Ausscheidungs-Matches trafen schließlich Burkhard Grobbel und Jörg Dettinger im extrem spannenden Finale aufeinander, das Burkhard knapp für sich entscheiden konnte. Gratulation!

 

=>zur Bildergalerie im SVGA-Webalbum (Picasa)

 

 

 

16. Mai - Ansegeln



Viel Gaudi beim Opti-Matchrace 2011


Endlich dürfen wir wieder aufs Wasser! Dieses Jahr wollen wir möglichst vielen die Gelegenheit geben, beim Ansegeln mitzumachen. "Boot noch nicht im Wasser" zählt nicht als Ausrede: Der Verein stellt die Boote für's Match-Race :-) Bei der Gelegenheit werden auch gleich die drei neuen Vereins-Optis präsentiert und getauft!

 

Um 13.00 beginnen wir mit der Bootstaufe. Anschließend geht es mit den neuen Optis gleich auf die Regattabahn. Dort wird in hoffentlich spannenden Zweikämpfen in Matchrace-Manier der Tagessieger ermittelt.

 

Im Anschluss wird am Clubhaus gegrillt. Verpflegung bitte mitbringen. Getränke sind natürlich vorhanden.

 

13. Mai - Start der Mittwochsregatta

Am 13. Mai um 18.00 wird die Midweekserie 2015 auf dem Gnadensee gestartet.

Alle Termin der Serie: 10. Juni, 08. Juli, 12. August, 09. September.

 

Die Teilnahmeerklärung und Infos zur Regattabahn gibt es =>hier.

 

 

6. Mai - Saisonauftakt der Jugend mit Maibowle

Informationen für das Mittwochstraining
Am Mittwoch, den 6. Mai werden die Optis und Jollen aufgebaut. Bitte kommt und helft zahlreich und zieht dafür bequeme Kleidung an, die auch schmutzig werden darf!

 

Einladung für die Seglereltern: Saisonauftakttreffen mit Maibowle
Am Mittwoch, den 6. Mai 2015 treffen wir uns ab 18.00 Uhr  in ungezwungener Atmosphäre am SVGA-Clubheim – hierzu möchten wir alle Seglereltern herzlich eingeladen!

Es gibt Maibowle, für die Kinder natürlich ohne Alkohol, und wir wollen über die Segelsaison informieren, Erfahrungen  austauschen und uns besser kennenlernen.

In diesem Rahmen findet ein kleiner Segelkleidungsflohmarkt statt (Schwimmwesten, Neoprenanzüge, Segelschuhe, etc.) und wir haben die Möglichkeit,  Segelausstattung  bei Robertino Genduso von der „Bodenseenautik“ zu bestellen.

Wer selbst gebrauchte Segelausrüstung verkaufen möchte, darf diese gerne mit Größe und Preis beschriftet mitbringen!

Damit wir ungefähr wissen, wie viele  Personen kommen bitten wir um (unverbindliche) Anmeldung an: mail(at)karinfranke.de

 

 

17. April - Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Am vergangenen Freitag wählte die Mitgliederversammlung der SVGA turnusmäßig einen neuen Vorstand. Peter von Skwarski hatte zur Versammlung eingeladen. Er stellte sich selbst aber nicht mehr zur Wahl sondern nahm an diesem Abend seinen Hut. Fast ein viertel Jahrhundert lang hatte er die Geschicke des Vereins maßgeblich mitbestimmt. Die SVGA dankt Peter von Skwarski für seinen langjährigen und außergewöhnlichen Einsatz für den Verein!

Die der Versammlung vom alten Vorstand vorgeschlagenen Kandidaten wurden mit großer Zustimmung gewählt, allen voran Reinhold Schmitt als neuer Präsident. Neu in den Vorstand gewählt wurden außerdem Ingrid Weltin für die Liegeplatzverwaltung, Wilfried Bruckner als Kassier, Johannes Dierkes als Takelmeister, Markus Evers für die Mitgliederverwaltung sowie Burkhard Grobbel als Schriftführer und Schatzmeister. Heinz Obenauf (Veranstaltungen), Steffen Rutz (Regatten), Jörg Rutz (Jugend) und Wolfgang Plößl (Öffentlichkeitsarbeit) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Außerdem wurden Hubert Denzel und Gerhard Piller wieder als Kassenprüfer bestimmt. Auf  den neuen Vorstand warten viele Aufgaben und er wird diese gemeinsam mit allen Mitgliedern engagiert anpacken.

 

 => Zum neuen Vorstand

 

 

 

März 2015 - Regattatraining/ Theorie und Praxis


Burkhard Grobbel hatte eingeladen, um an zwei Terminen Interessierten die Grundlagen des Regattasegelns näher zu bringen. Der Einladung wurde von etwa einem Dutzend Seglern gerne angenommen.

Für Mai und Juni sind Praxistermine vorgesehen.

 

 

 

28. März - Jugendversammlung und Oster-Bastelnachmittag der SVGA-Seglerjugend

Am Samstag, den 28. März, treffen wir uns um 14.00 Uhr im SVGA-Clubhaus. Nach der offiziellen Jugendversammlung wollen wir gemeinsam unsere Segelboote fertigbauen, Seglergeschichten hören und -bilder anschauen, zusammen spielen und natürlich auch gemeinsam essen.  Wir freuen uns, wenn Ihr wieder dabei seid! Bitte gebt kurz Bescheid, ob Ihr kommt:  mail(at)karinfranke.de

 

Beginn des Theorieunterrichts

Am Mittwoch, den 15. April beginnt der Theorieunterricht. Wir treffen uns  von 17.00 bis 18.00 Uhr im Clubhaus des SVGA. Wir freuen uns auf die Segelkinder der letzten Saison und wer Lust hat, dieses Jahr mit dem Segeln anzufangen, ist hierzu auch herzlich eingeladen! Mitzubringen sind Schreibutensilien und gute Laune. Bei Fragen wendet Euch bitte an uns per E-Mail:  jugendleiter(at)svga.de

   

06. März - Seglerhock: Erste Hilfe an Bord

Wir treffen uns wie immer um 19.00 Uhr.

Uschi Frohn gibt wertvolle Tipps zu Ausrüstung und Einsatz!

Im Anschluss gibt es noch einen Film über die Galapagos Inseln zu sehen.

 

 

20. Februar - Seglerhock

Diskussion von Vereinsthemen - Erste Ergebnisse aus dem Workshop und weiteres Vorgehen.

Wir haben belegte Brötchen bestellt, die müssen aufgegessen werden – also kommen!

 

 

Neue Termine 2015

Bei der Vorstandssitzung am 04.02. wurden die Termine für 2015 final verabschiedet:

 

NEU - Das Sommerfest findet jetzt im Anschluss an die Clubregatta am 18. Juli statt!

 

Die Einhandregatta Untersee wird, wie bisher schon geplant, eine Woche zuvor, d.h. am 11. Juli ausgetragen.

 

=> Terminübersicht

 

 

Seglerhock vom 16. Januar – Diskussion von Vereinsthemen


Wie geplant trafen sich im Rahmen des Seglerhocks am 16. Januar etwa 40 engagierte Vereinsmitglieder, um zu den drei Themenblöcken „Vereinsleben und Vereinsarbeit“, „Jugendarbeit und Mitglieder“ und „Regatten und Veranstaltungen“ Ideen und Vorschläge auszuarbeiten. Präsident Patrick Dürholt hatte dazu den erfahrenen Moderator Claus Dürke aus Konstanz gewinnen können, der die Seglerinnen und Segler durch die Diskussion führte. Die Gedanken und Anregungen die von allen Anwesenden zusammengetragen worden waren, wurden dann in drei Einzelgruppen intensiv diskutiert und zusammengefasst. Sprecher dieser drei Gruppen präsentierten die Ergebnisse dann am darauffolgenden Samstag dem Vorstand. Die Vorstandsmitglieder hatten sich nämlich bewusst nicht an der Diskussion beteiligt, um die sogenannte „Betriebsblindheit“ zu vermeiden. Das Protokoll der Veranstaltung wird der Vereinsführung nun als Leitfaden dienen, um weitere Schritte abzuleiten. Konkrete Ergebnisse und erste Maßnahmen werden beim nächsten Seglerhock am 20. Februar und bei der Mitgliederversammlung am 17. April vorgestellt.

 

6. Januar - Drei-Königs-Wanderung

nun ist es schon seit einigen Jahren bei der SVGA Tradition, sich am 6. Januar zu treffen, um gemeinsam eine mehr oder weniger lange Wanderung zu machen. So ist am kommenden Dreikönigstag eine Wanderung nach Markelfingen geplant, wo wir so gegen 12.30 Uhr im Restaurant „Kellhof" einkehren werden. Treffpunkt ist, wie all` die Jahre, am Winterlager der SVGA um 10.30 Uhr. Wenn der Wettergott es gut mit uns meint, können wir den etwas längeren Weg am Nordufer des Mindelsees nehmen. Falls nicht, nehmen den kürzeren am Südufer. Weitere Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

Damit wir besser planen können, bitte ich um Anmeldung bis zum 4. Jänner 2015 unter Tel. 07533-6572 oder burkhardgrobbel(at)hotmail.com