Home
Kontakt
Impressum

Herzlich willkommen

auf der Homepage der Seglervereinigung Gnadensee Allensbach e.V.

 

Pegel Konstanz

Termine 2017

-> SVGA-Veranstaltungskalender 2017

 

-> Termine SVGA-Jugend

 

 

Clubmeisterschaft 2. Teil und Sommerfest, 22. Juli 2017

Am Samstag den 22. Juli segelt zunächst die SVGA-Jugend die eigene Clubmeisterschaftsregatta in den Bootsklassen Optimist, Teeny, Laser und O´pen Bic. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr auf dem Clubgelände; nach dem Aufbauen der Boote findet die Steuermannsbesprechung statt. Es werden voraussichtlich zwei Läufe gesegelt, das Ende der Regatta ist auf 12.00 Uhr geplant. Wer möchte, kann im Anschluss mit den Erwachsenen auf der „großen“ Clubmeisterschaft mitsegeln.

 

Nach den erfolgreichen ersten beiden Läufen der Clubmeisterschaft am 24. Juni finden am Nachmittag des 22. Juli die Läufe 3 und 4 der Clubmeisterschaft statt. Zur Steuermanns­besprechung  treffen sich die Segler um 13.00 Uhr im Clubhaus; der Start findet voraussichtlich um 14 Uhr statt.
Der Yachtclub Allensbach Bodensee e.V. (YCAB) ist herzlich zu der Regatta eingeladen.

 

Im Anschluss an die Regatta feiern wir ab 18.00 Uhr unser Sommerfest, zu dem wir alle Mitglieder mit Familie und Freunden herzlich einladen.  Im Rahmen des Sommerfestes werden die Sieger der Clubmeisterschaft geehrt und alle Neumitglieder begrüßt.  Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Sommerabend.

 

47. Einhand-Untersee-Regatta

Am 8. Juli 2017 wurde die 47. Einhand-Regatta auf dem Untersee gestartet. Es nahmen 22 Schiffe teil, die nach verzögertem Start eine tolle Regatta über den gesamten Kurs absegelten.

 

In der Startgruppe 1 (bis Yardstickzahl 99) waren 8 Schiffe am Start. Sieger dieser Gruppe war Dölf Greuter aus der Schweiz mit seiner X-332 KK. Er überquerte die Ziellinie nach 2:05:48 Stunden. In der Startgruppe 2 (ab Yardstickzahl 100) starteten 14 Schiffe. Sieger wurde Klaus Kaiser auf seiner Dufour Safari. Er überquerte die Ziellinie nach 2:25:48 Stunden. Günter Schmitt vom Yachtclub Insel Reichenau schaffte die Strecke auf seiner Esse 850 sogar in 1:50:37 Stunden.

Nach der Regatta gab es auf dem Gelände der SVGA trotz heftigem Regen ein fröhliches Zusammenkommen bei gutem Essen. Anschließend wurde im Vereinsheim die Siegerehrung durchgeführt.

 

-> Zu den Bildergalerien der Einhand






Clubmeisterschaft 1. Teil, 24. Juni 2017

Bei tollem Segelwetter mit sehr gutem Wind und einer regen Teilnehmerzahl konnten wie geplant zwei Läufe zur Clubmeisterschaft durchgeführt werden. Alle waren begeistert und mit viel Spaß bei der Sache.

Nach der Regatta erfolgte eine Zwischensiegerehrung für die erste beiden Läufe:
Christoph Zender mit Team holte sich den ersten Platz; an zweiter Stelle folgte Arthur Nestel mit Team und den dritten Platz belegte Peter Müller mit Vorschoterin Sabine Rasser.

Für den Abend war ein leckeres Essen organisert, das von den Teilnehmern gut angenommen wurde. Mit den perfekten Segelbedingungen und dem Einsatz sehr guter Helfer war die Veranstaltung ein hervorragender Einstand für die neue Regattaleitung.

 

-> Alle Fotos von der Clubmeisterschaft





Einladung - Untersee Far-Niente-Light (15. bis 18. Juni)



Große Beteiligung beim Ansegeln am 20. Mai

Am Samstag, den 20. Mai, fand bei der SVGA das Ansegeln statt. Schon das volle Haus bei der Steuermannsbesprechung ließ auf eine regele Beteiligung schließen. Dieser Eindruck wurde auf dem Wasser bestätigt - es waren 18 Boote am Start!

 

Der Start erfolgte dann um 14 Uhr in zwei zeitlich unterschiedlichen Yardstickgruppen (YS grösser / kleiner 105). Für den richtigen Kurs waren einige navigatorische Aufgaben zu lösen, die aber nicht von allen Bootsbesatzungen gemeistert wurden. So segelten bei guten Wetterbedingungen manche Boote auf der Suche nach Bahninformationen sogar bis vor Radolfzell, obwohl diese bereits weit vorher am westlichen Rand von Allensbach (Höhe "Gerling") zu finden gewesen wären. Zielpunkt der Regatta war die in der Bauernbucht ankernde "Johanna", an der so nach und nach fast alle Boote mit Heckanker fest machten. Bald war das Clubboot bis auf den letzten Platz besetzt und es erfolgte die Preisverteilung: Der 1. Preis ging an den Präsidenten Wolfgang Plössl mit seiner Mannschaft, gefolgt von Jörg Dettinger auf dem 2. und Christoph Zender auf dem 3. Platz. Anschließend saß man noch in fröhlicher Runde bei einem Schluck Bier und einem Bissen Hefezopf auf der "Johanna" zusammen, bis sich so gegen 18 Uhr die Boote verabschiedeten und die heimatlichen Bojen ansteuerten.

 

Gegen 19 Uhr traf man sich in großer Runde beim Clubheim zu einem gemeinsamen Grill- und Plauschabend. Jeder brachte sein Grillgut mit; der Verein steuerte Brot und Salate bei. Das Ansegeln war dank der regen Beteiligung der Vereinsmitglieder ein großer Erfolg und eine rundum gelungene Veranstaltung.

 

-> Alle Fotos vom Ansegeln





Burkhard Grobbel wird das 6. Ehrenmitglied der SVGA



Wolfgang Plößl gratuliert zum Ehrentitel


Ehrenmitglieder der SVGA sind Elfriede Dargel, Wilhelm Hengstler, Bernd Zademack, Gerd Weber und Peter von Skwarski.

 

 

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen

Wolfgang Plößl wurde am 31. März einstimmig zum neuen Präsidenten der SVGA. Er stellte sich zur Wahl, nachdem er das Amt im Herbst bereits kommissarisch von seinem Vorgänger übernommen hatte.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurde sein Stellvertreter Burkhard Grobbel. Lange Jahre als Takelmeister, dann als Schriftführer, Schatzmeister und 2. Stellvertreter war er immer für den Verein im Einsatz, half neuen und alten Mitgliedern mit seinem Wissen und seiner großen Hilfsbereitschaft. Als Ausbilder in Theorie und Praxis machte er Dutzende von Seglern mit Schot und Pinne vertraut. Für seine Verdienste wurde er auf Vorschlag des Vorstandes einstimmig zum Ehrenmitglied, dem insgesamt sechsten in der 50 jährigen Vereinsgeschichte, ernannt. 

Das Amt des zweiten Vorsitzenden von Burkard Grobbel übernimmt neu nach einstimmiger Wahl Kurt-Christian Tennstädt, der nach einigen Jahren der „Abstinenz“ von der Vorstandarbeit, sich wieder für ein Amt zur Verfügung stellte. Bereits unter früheren Präsidenten war er viele Jahre Kassierer und 2. Stellvertreter.

Neu besetzt wurde auch das Amt der Jugendleiterin mit Karin Franke. Sie war bereits in der Jugendversammlung gewählt worden und wurde in der Hauptversammlung einstimmig bestätigt. Sie übernimmt die wichtige Aufgabe in dem Unterseeverein von Jörg Rutz, der 14 Jahre Jugendleiter war. Ebenfalls mit einer Seglerin neu besetzt wurde das Amt des Regattaleiters, das Bärbel Kuttruff von Steffen Rutz übernahm. Sie wird sich mit Hilfe ihres Vorgängers, der 20 Jahre lang Regattaleiter war, in ihre neue Aufgabe einarbeiten.

Insgesamt wurde der Vorstand der SVG Allensbach in der harmonisch verlaufenden Hauptversammlung um zwei Posten verkleinert. Dafür wurde ein Teil der Aufgaben ausgelagert: Einstimmig beschlossen die anwesenden Mitglieder mit Sabine Braß-Müller eine 450-Euro-Kraft zu beschäftigen, die für den Verein Aufgaben bei der Mitgliederverwaltung, der Öffentlichkeitsarbeit und der Pflege und Gestaltung der Homepage übernimmt sowie Ingrid Weltin bei der Liegeplatzverwaltung unterstützt. Weiterhin wurden wieder in den Vorstand gewählt: Wilfried Bruckner (Kassier/Schatzmeister), Johannes Dierkes (Takelmeister) Heinz Obenauf (Veranstaltungen) und Christoph Zender (Clubhaus/Winterlager).




31. März - Mitgliederversammlung 2017 mit Neuwahlen

Die Mitgliederversammlung 2017 findet wieder im Foyer der Bodanrückhalle statt. Beginn ist um 19 Uhr 30. Die Einladungen mit der Tagesordnung wurde mit dem Rundbrief 2017 an alle Mitglieder per Post verschickt.

Da dieses Jahr wieder Neuwahlen anstehen, ist die Teilnahme besonders wichtig. Über die geplanten Veränderungen wurde im Vorfeld, insbesondere beim Seglerhock am 03. März, umfassend informiert.

Nach der offiziellen Versammlung treffen wir uns zum Ausklang im Clubheim - für den kleinen Hunger gibt es dann einen Teller Suppe.

 

 

Segeltrainings Jugend 2017

Bitte Anmeldetermine beachten!

 

03. März - Seglerhock

Diesen Termin wollen wir nutzen um im Vorfeld der Mitgliederversammlung 2017 zu folgenden Themen zu informieren & diskutieren:

 

  • Vorstellung des Jahresprogramms
  • Information zur Neuwahl des Vorstands
  • Geplante Änderung der Zusammensetzung des Vorstands
  • Professionelle Unterstützung des Vereins für Verwaltungsaufgaben und Öffentlichkeitsarbeit auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung („450 EUR-Job“)
  • Angebot und Vergabe von Aufgaben bzw. Arbeitspaketen an Mitglieder, die sich individuell für den Verein engagieren wollen und als Möglichkeit, Pflichtarbeitsstunden abzuleisten.

 

Beginn der Bewirtung wie immer um 19 Uhr, Vortrag und Diskussion ab 19 Uhr 45.

 

 

03. Februar - Seglerhock

Wir freuen uns über viele Bilder aus der vergangenen Saison ...

 

 

13. Januar - Seglerhock Clippertörn

Zum ersten Seglerhock 2017 erwartet uns wieder ein spannendes Thema. Jugendtrainer Walter Mayer berichtet über einen ganz besonderen Törn auf dem Traditionsschiff Amphitrite, einem über 150 Jahre alten Dreimaster-Schoner aus Holz.  Am 2. September letzten Jahres waren zwölf SVGAler  mit vollgepacktem Seesack Richtung Ostsee aufgebrochen. Jugendliche, Trainer, Eltern, Großeltern, alle die Lust auf dieses außergewöhnliche Abenteuer hatten. Von Neustadt aus ging die Törn los, über Lübeck, Travemünde, rund Fehmarn bis in die dänische Südsee. Müde, aber stolz und voller aufregender Erlebnisse kehrte die Crew am 10. September zurück.

Wie immer zum Seglerhock wird um 19.00 wird die Kombüse geöffnet, gegen 20.00 Uhr beginnt dann der Vortrag.

 

 

6. Januar - Dreikönigswanderung



Bei tollem Winterwetter und herrlichstem Sonnenschein trafen sich SVGA-Mitglieder zu der Dreikönigswanderung! Obwohl das Thermometer am frühen Morgen - 9°C gezeigt hatte, waren 26 Personen gegen 11 Uhr am Winterlager bereit, sich auf den Weg nach Dettingen zu machen. Nach entsprechender Begrüßung und den guten Wünschen für das neue Jahr ging es dann gut gelaunt los! Zunächst verlief der Weg im Schatten des Eichelrains, um dann aber in der Sonne zu verlaufen; herrlich knirschte der Schnee unter den Sohlen! Die Stimmung der Gruppe war gut - wurde aber noch besser, als gegen 12 Uhr Marion und Sonja zu einem kurzen Stopp aufriefen; es gab Glühwein und Früchtebrot.

Frisch gestärkt ging es dann weiter bis nach Dettingen, wo die Gruppe dann so gegen 12.45 Uhr beim Landgasthof „Kreuz“ eintraf; hier hatte Herr Rommel uns das „Badische Stübchen“ reserviert. Schnell waren die Plätze eingenommen - und bald gab es nur ein Geraune bei gutem Essen und feinen Getränken - später dann auch wieder wohl gelaunte Unterhaltung!

Gegen 15 Uhr machte sich die Gruppe auf den Heimweg; keiner der Teilnehmer hatte ein Shuttle für die Heimfahrt geordert!  

Um 17 Uhr traf man dann wieder bei den abgestellten Autos in Allensbach ein, versicherte sich beim Abschied eines schönen Ausfluges und versprach, in 2018 wieder mit von der Partie zu sein!

 

(Organisation und Bericht: Burkhard Grobbel)

 

 

 

26. November - SVGA-Adventsfeier

Es war eine rundum gelungene Advents-Feier. Herzlichen Dank an die Organisation, die Sportschau-Moderatoren und deren Gäste, den Nikolaus und alle Helfer. Und an alle Gäste.

Und es gilt immer wieder: Manchmal sagen Bilder mehr als Worte

=> zur SVGA-Bildergalerie (Google-Foto)

Die SVGA wünscht allen Mitgliedern und Freunden besinnliche Feiertage und einen Guten Rutsch nach 2017.

 

 

4. November - Seglerhock

Das SVGA Winterprogramm startet in diesem Jahr wieder mit einem ganz besonderen Thema: Clubmitglied Hans Englert berichtet vom Bau seines eigenen Holzbootes 'Antea'. Wir alle kennen es, denn dieses Boot hat seine ganz eigene Linie und es war vermutlich in den vergangenen Monaten so häufig in unserem Revier unterwegs, wie sonst kaum ein anderes Boot. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend.

Beginn ist wie gewohnt um 19.00 Uhr. Die Kombüse serviert vorneweg Maultaschen und Kartoffelsalat, der Vortrag beginnt dann etwa eine halbe Stunde später.

 

 

Winterprogramm - Segelausbildung

Die SVGA bietet für seine Mitglieder im Winterhalbjahr 2016/2017 wieder einen Theoriekurs zur Vorbereitung auf die Prüfungen zu den Bodenseeschifferpatenten 'A' und 'D' bzw. zum ‚Sportbootführerschein Binnen‘ an. Am Dienstag, den 25. Oktober um 19.00 Uhr findet dazu im Clubhaus in der Brunnengasse 6a ein Informationsabend statt. Jugendliche ab 14 Jahre sind herzlich willkommen. Gerne begrüßen wir zu dieser Infoveranstaltung auch Interessierte, die Mitglied bei der SVGA werden wollen.

 

 

 

 

15. Oktober – SVGA Arbeitstag

Start 10:00 Uhr

 

Es bietet sich hier allen, die noch Arbeitsstunden zu erbringen haben, jetzt eine gute Gelegenheit.

Bitte per E-Mail anmelden, damit eine bessere Arbeitseinteilung organisiert werden kann.  immobilien(at)svga.de

 

 

5. Oktober - Einwintern Jugendboote

Am Mittwoch den 5. Oktober werden die Kinder aus beiden Trainingsgruppen zum alljährlichen Einwintern der Boote eingeladen. Das bedeutet: alte Klamotten mitbringen, Teenys abriggen, Optis schrubben und evtl. trifft der nasse Schwamm auch „versehentlich“ einen Segelkollegen.

Danach setzen wir uns bei Kuchen und Kakao gemütlich zum Saisonabschluss zusammen und besprechen, was wir unternehmen wollen um die langen Wintermonate zu überbrücken. Wir freuen uns auf Eurer zahlreiches Kommen!

 

26. Sep. - Opti-Liga Ehrung auf der Interboot in Friedrichshafen



Am 26.9. wurden alle Opti-Liga Teilnehmer vom Landessegelverband Baden-Württemberg bei kostenlosem Eintritt zu einer abschließenden Ehrung auf die Interboot Messe nach Friedrichshafen eingeladen. Begleitet vom Jugendvorstand, Jörg und Karin, sowie den Eltern trafen Alexander und Luca die anderen Kinder vom Untersee wieder und  beim obligatorischen Gruppenfoto war der Stolz in allen Gesichtern gut erkennbar. Dieses Jahr gab es schöne Kalender mit Opti-Liga Fotos als Geschenk, und auch für Josephine und Jonathan, die nicht auf die Interboot mitkommen konnten wurden zwei Exemplare davon ausgegeben. Eine nette Erinnerung zum Umblättern.

 

 

17. September - Opti-Liga in Allensbach

Am 17. September fand der 5. Lauf der diesjährigen Opti-Liga Untersee statt. 31 junge Optimisten-Seglerinnen und Segler ließen sich nicht von den schlechten Wettervorhersagen abhalten und kamen mit ihren Eltern und Trainern aus allen Richtungen angereist. 8 verschiedene Segelvereine rund um den Untersee und aus der Schweiz und Österreich waren vertreten. mehr ...

 

 




24. Sep - Absegeln

Die Segelsaison 2016 neigt sich schon wieder dem Ende zu. Am kommenden Samstag treffen wir uns zum Absegeln um 13.00 Uhr im Clubhaus zu einer kurzen Steuermannsbesprechung, gegen14.00 Uhr starten wir zur Känguru-Regatta. Anschließend legen wir uns im Päckchen um die „Johanna“ in die Bauernbucht zu einem kleinen Umtrunk und zur Siegerehrung.

Ab ca. 18.30 Uhr wird am Clubhaus gegrillt. Das Grillgut bringt jeder selbst für sich mit. Über einige zusätzliche Portionen Nudelsalat oder ähnliches nach persönlichem Rezept freuen sich die Segelkollegen.

 

 

Mittwochsregatta - Ergebnisse

-> Ergebnisse vom 5. Lauf

-> Gesamtergebnis

 

 

17. Sep. - Opti-Liga-Untersee



Informationen zum Ablauf: Bitte hier klicken!

 

20. August - Trigema-Cup

Leider haben die Windverhältnisse keine reguläre Wettfahrt zugelassen. Es gibt daher kein Ergebnis.

 



23. Juli - Clubmeisterschaft und Sommerfest




Das Boot des Clubmeisters 2016 und Regattaleiters Steffen Rutz; Steffen Rutz bei der Preisverleihung an die Jugendlichen


-> Ergebnisliste Jugend

-> Ergebnisliste Clubmeister

-> Lauf 1+2

-> Lauf 3+4

 

Am vergangenen Samstag wurde der dritte und vierte Lauf zur Clubregatta gesegelt und der Clubmeister ermittelt. Für die Jugend fand eine gesonderte Regatta bereits am Vormittag statt, so dass am Nachmittag noch bei den „Großen“ mitgesegelt werden konnte.

Insgesamt neun Jugendliche segelten also ihre eigene Clubmeisterschaft aus. Drei O`pen Bics und drei Teenys waren am Start. Während bei einem Teeny-Team noch kurzfristig der Vorschoter umbesetzt wurde riggten die anderen bereits ihre Boote auf, um möglichst schnell zum Startboot zu segeln. Dort besprach der Wettfahrtleiter Steffen Rutz den einfachen Up- und Down-Kurs. Die Windverhältnisse waren schwierig, Windlöcher und schwacher Wind aus verschiedenen Richtungen machten es den Seglern nicht leicht, insbesondere den Jugendlichen, die ihre erste Regatta segelten. Dennoch konnten zwei Wettfahrten durchgeführt werden und alle waren zufrieden. Am Abend fand im Rahmen des Sommerfestes die Siegerehrung statt. Die Ergebnisse bei den Open Bics:

Auf Platz 1 Nicolas Kutter, gefolgt von Laureen Stader auf dem 2. und Florian Jändrasch punktgleich auf dem 3. Platz. Bei den Teenys gewann das Team Benedikt Feuerstein und Adrian Rutz, gefolgt von Josephine Rohleder und Juli Conrad, ebenfalls punktgleich mit Ida und Hanka Leuschner, die den 3. Platz belegten.

Um 13 Uhr trafen sich dann zwölf Crews zur Steuermannsbesprechung der „Großen“. Wettfahrtleiter Thomas Wörn erläuterte ausführlich die Regattabahn, Segelanweisungen wurden vorbildlich zur Verfügung gestellt. Die hatte dann später aber offensichtlich nicht jeder zur Hand. Die etwas wackeligen Windverhältnisse ließen immerhin zwei Läufe auf dem Up-und Down Kurs zu. Obwohl der Kurs den Windverhältnissen angepasst, eher kurz gesteckt war, zog sich das Feld gewaltig auseinander. Und mancher hatte am Ende noch Schwierigkeiten bei der Zielfindung: Erst um die Tonne und dann durchs Ziel? Oder doch einfach geradeaus über die gedachte Linie zwischen Tonne und Zielschiff? Das ist doch die blaue Flagge? Einer segelt die Bahn gleich nochmal komplett ab. Am Ende hatten alle ihren Spaß und nach insgesamt vier Läufen stand Steffen Rutz mit seiner Crew als neuer Clubmeister fest, zweiter wurde Jörg Dettinger und den dritten Platz belegte Artur Nestel.

 

In Kürze mehr Bilder im Web-Album!

 

23. Juli - Clubmeisterschaft 2016 /2 und Sommerfest

Wir treffen uns um 13.00 Uhr zur Steuermannsbesprechung im Clubhaus. Die Wettfahrtleitung übernimmt wieder Thomas Wörn. Gesegelt wird voraussichtlich ein an die Windverhältnisse angepasster Up- und Down Kurs, auf dem sicherlich wieder spannende Manöver zu erwarten sind. Im Anschluss an die Regatta feiern wir unser Sommerfest, zu dem wir alle Mitglieder mit Familie und Freunden herzlich einladen. Bei dieser Gelegenheit wollen wir auch alle Neumitglieder begrüßen und diesen die Möglichkeit geben, sich vorzustellen. Kulinarisch hat sich Veranstaltungsleiter Heinz Obenauf was besonders einfallen lassen: Zum Salatbüfett hat er Leckereien wie Hackbraten, Würstchen, Chicken-Wings und Sparerips geordert. Für schlanke 6 Euro gibt es eine Portion, den Rest übernimmt die Vereinskasse.

 

Für die Jugend findet eine gesonderte Wettfahrt bereits am Vormittag statt, so dass am Nachmittag auch noch als Crew bei den „Großen“ mitgesegelt werden kann.

 

-> Zwischenergebnis nach 2 Läufen

-> zur Bildergalerie (Bilder von Gerhard Bauer)

 

Die Clubmeisterschaft wird an zwei Terminen ausgetragen; geplant sind jeweils zwei Läufe.

In die Wertung für die Clubmeisterschaft kommt jedes Boot, das mindestens an einer Wettfahrt teilgenommen hat. Clubmeister wird der Beste der Wettfahrtserie; er erhält einen Wanderpokal.

Unter allen Teilnehmern wird ein Sonderpreis in Höhe von 40 EUR verlost, mit denen sich die SVGA an der Liegeplatzgebühr in Allensbach für das Folgejahr beteiligt.

 

Termine
1. + 2. Lauf: Samstag, 18. Juni
3. + 4. Lauf: Samstag, 23. Juli
Steuermannsbesprechung 13.00 Uhr
Startschuss 14.00 Uhr

Im Anschluss wird im Vereinsheim für das leibliche Wohl gesorgt. Nach dem zweiten Termin findet das SVGA Sommerfest statt; die Kombination von Clubmeisterschaft und Sommerfest hat sich 2015 gut bewährt.

 

9. Juli - Einhand-Untersee-Regatta

22 Boote gingen am vergangenen Samstag in Allensbach bei der Untersee-Einhand-Regatta an den Start. Mit der 46. Austragung ist die Regatta der SVG Allensbach eine der traditionsreichsten am Untersee und erfreut sich bei den Seglern rund um diesen Seeteil beständiger Beliebtheit. Viele Teilnehmer kommen seit Jahren regelmäßig. Um dem Geschwindigkeitspotential der unterschiedlichen Boote gerecht zu werden, erfolgt die Wertung nach Yardstick in zwei Gruppen. 

Zäh waren die ersten Seemeilen der rund 25 Kilometer langen Strecke nach dem Start um 10 30 Uhr im Gnadensee. Die Einhandsegler, die einen guten Start erwischt hatten, können einen leichten Nordwestwind nutzen, der das Feld Bis zur ersten Tonne vor der Liebesinsel bereits weit auseinanderzog. Von dort führte der Kurs zum Seezeichen 6, wo dann endlich der angekündigte Südwest auffrischte und für hervorragende Bedingungen mit drei Beaufort und manchmal etwas mehr sorgte.

Schnellstes Boot war die Esse 850 von Günter Schmitt, der nach drei Stunden 25 Minuten ins Ziel kam. Nach berechneter Zeit reichte das aber nicht zum Sieg. Den Glaspokal holte sich Jochen Ackermann von der WWRa mit seiner Ultimate 20. Zweiter in Yardstickgruppe 1 wurde Hans-Dieter Möhlhenrich (SVGA) mit einer BB 10, Dritter Michael Stader (YCIR) mit einer IOI.

In Yardstick 2 siegte der Schweizer Hans Schwarz (ESC,15m 2 SNS) vor Christian Schmidt (SCMB, Fun) und Jörg Dettinger (SVGA, Sprinta 70). Im Rahmen der Siegerehrung mit der Pokalübergabe und Preisen für die Teilnehmer waren dann Einhandsegler und die Crews der Sicherungsboote zum Essen mit Salatbüfett und Schweinebraten eingeladen.

 

=> Ergebnisliste

=> Bilder im Webalbum (Google Foto)

 

 

Mittwochsregatten 2016

2. Lauf der Serie am 08. Juni mit Känguru-Start

 

-> Details unter "Regatten"

 

26. bis 29. Mai - Untersee Far Niente 2016


Far Niente Light 2016 gut besucht

Dieses Mal fand die Ausfahrt schon im Mai statt. Am 26. startete die Far Niente bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen mit dem traditionellen Grillen in Öhningen. Bis zum Sonntag Mittag blieb das Wetter gut und war damit die Grundlage für eine schöne gemeinsame Ausfahrt.

-> zur Bildergalerie

(Text und Fotos: Sabine Rasser)

 

 

 

21. Mai - Ansegeln

Wir treffen uns um 13.00 Uhr zur Steuermannsbesprechung im Clubhaus. Auf dem Wasser erwartet uns dann ein spannender Parcours. Ab ca. 18.00 wird der Grill angeheizt. Wir freuen uns auf rege Beteiligung.

 

 

Termine der SVGA Jugend

 

 

27. April - Saisonauftakttreffen mit Maibowle

Am Mittwoch, den 27. April treffen wir uns von 18.00 bis 19.00 Uhr  in ungezwungener Atmosphäre am SVGA-Clubheim – hierzu möchten wir alle Seglereltern und Kinder herzlich eingeladen! 

 

Es gibt Maibowle, für die Kinder natürlich ohne Alkohol  und wir werden über die kommende Segelsaison informieren, über die verschiedenen Trainingsangebote der SVGA und am Untersee, über die Opti-Liga und sonstige Veranstaltungen. 

In diesem Rahmen findet ein kleiner Segelkleidungsflohmarkt statt (Schwimmwesten, Neoprenanzüge, Segelschuhe, etc.) und es gibt die Möglichkeit,  Schwimmwesten (Sammelbestellung) bei Robertino Genduso von der „Bodenseenautik“ zu bestellen. 

 

Wer selbst gebrauchte Segelausrüstung verkaufen möchte, darf diese gerne mit Name, Größe und Preis beschriftet mitbringen!  

 

Damit wir ungefähr wissen, wie viele  Personen kommen bitten wir um eine kurze

Anmeldung an: svga(at)karinfranke.de 

04. März Seglerhock - Volles Haus zum „Projekt Tiefenschärfe“






Das Interesse am Projekt Tiefenschärfe war groß. Das Clubhaus in der Brunnengasse füllte sich zusehends. Bereits kurz nach sieben waren fast alle Plätze besetzt und bereits wenige Minuten später der kross gebratene Krustenbraten aufgegessen. So soll es sein!

 

Zum hochinteressanten Thema des Abends stellte uns Dr. Martin Wessels vom Seenforschungsinstitut in Langenargen das Projekt "Tiefenschärfe" vor. Kurz vor acht Uhr begann Herr Wessles den Vortrag mit einem kurzen Film und erläuterte dann in einem kurzweiligen Vortrag das Projekt „Tiefenschärfe – Hochauflösende Vermessung des Bodensees“. Von November 2013 bis Juni 2015 war der gesamte Bodensee durch modernste, digitale Technik (Fächerecholot und Laserscanner) vom Schiff und aus der Luft vermessen worden. Das grenzübergreifende, von der EU geförderte Projekt lieferte ein detailgenaues Modell des Seebeckens. Die Datendichte ist dabei um das hundert- bis tausendfache höher als beim letzten Aufmaß, dessen Ergebnisse 1990 veröffentlicht wurden. Damit leistet es einen wichtigen Beitrag für einen innovativen Gewässerschutz. Ausführliche Informationen zum Projekt unter www.tiefenschaerfe-bodensee.de

 

Besonders beeindruckt waren die gespannten Zuhörer über die Detailgenauigkeit, mir der im 3D-Modell ein Schnitt z.B. durch den Gnadensee gelegt wurde und das Profil des Seebeckens an jeder beliebigen Stelle dargestellt werden konnte. Selbst Gasleitungen und Bojensteine waren zu lokalisieren. Faszinierend. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Herr Wessels noch viele Fragen der wissbegierigen Segler. Die SVGA bedankt sich bei Dr. Wessels und seinem Institut für diesen überaus informativen und unterhaltsamen Abend.

 

Nächste Termine

04. März, Seglerhock

02. April, Arbeitstag (Boote, Beibootgestell, Clubhaus)

22. April, Mitgliederversammlung 2016

 

Jugend

Samstag, 27. Februar Ausflug in`s Badkap nach Albstadt – Mittwochskids

Samstag, 12. März:

10.00-12.00 Uhr: Segeltheorie mit Spiel und Spaß mit Marion und Gerd

15.00 Uhr: Jugendversammlung

17.00 Uhr: Trainertreffen

 

Ab April beginnt der Theorieunterricht für die Opti-Fortgeschrittenen und die Mittwochskids

 

12.Februar - Seglerhock mit Labskaus und Angelsport


Mindestens zwei gute Gründe lockten über 30 SeglerInnen zum monatlichen Hock am vergangenen Freitag. Zum einen wartete die Küchencrew um Marion Dierkes mit wirklich leckerem Labskaus auf. Besten Dank dafür! Zum anderen war das Thema des Abends für Segler zwar ungewöhnlich aber durchaus interessant. Dankenswerterweise hatte sich Andreas Scheuch, der Gewässerwart des Angelsportvereins Allensbach bereit erklärt, über die Fischwelt und den Angelsport  in unserem Segelrevier zu berichten. In dem sehr kurzweiligen, mit vielen Bildern unterlegten Vortrag kam auch nach fast zwei Stunden keine Sekunde Langeweile auf. Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Scheuch und den Angelsportverein.

 

 

6. Januar - Dreikönigs-Wanderung

Eine der ersten Aktivitäten bei der SVGA ist die nun schon traditionell zu nennende Dreikönigswanderung am sechsten Jänner. In diesem Jahr war als Ziel das Restaurant „Mein Inselglück“ auf der Insel Reichenau gewählt worden. (Fast) alle Lokalitäten im näheren Umkreis von Allensbach waren in den Jahren zuvor schon mal von der Dreikönigswandergruppe besucht worden. Die Strecke von Allensbach bis nach Mittelzell war mit 11 km doch ziemlich ambitioniert. Deshalb wurde von einigen Teilnehmern die Möglichkeit genutzt, mit dem Seehas zum Bahnhof Reichenau zu fahren und von dort aus auf die Au zu laufen. So traf man sich kurz nach 11.00 Uhr beim Lindenbühl zum gemeinsamen Spaziergang auf die Insel. Vorbei an der B33-Großbaustelle ging es dann auf dem Inseldamm Richtung Schopflen und weiter über die Seestraße Richtung Münster. Um etwa 13.00 Uhr trafen wir dann in „unserem“ Restaurant ein. Aufgrund der vorab vereinbarten „kleinen Speisekarte“ dauerte es nicht wirklich lange, bis die Speisen auf dem Tisch standen. Und man konnte sehen: Wandern macht hungrig! Gegen 15.00 Uhr machte sich die Gruppe wieder auf den Heimweg. Manch einer der 29 Personen zählenden Gruppe nahm ab Lindenbühl wieder den Zug nach Allensbach. Trotz der für diesen Tag nicht so guten Wettervorhersage verlief die Wanderung meistens trocken. Auf jeden Fall herrschte in der Gruppe gute Stimmung und man vereinbarte ein „da capo“ für das nächste Jahr.

 

-> zur Einladung von Burkhard Grobbel

 

 




8. Januar - 1. Segelerhock 2016

Filmabend; Beginn wie immer ab 19.00 Uhr.