Home
Kontakt
Impressum

29. November - SVGA Adventsfeier

Ein eingesetzter Shuttlebus brachte viele Teilnehmer der Feier aus Allensbach und Umgebung nach Konstanz zum "Brigantinus", wo es zunächst draußen einen Glühweinempfang gab. Im festlich geschmückten Saal wurden anschließend alle Gäste vom Präsidenten Patrick Dürholt begrüßt und mit einem kurzen Abriss über das Vereinsjahr herzlich willkommen geheißen.

Nach einem reichhaltigen Buffet gab der Nikolaus (Christoph Zender) noch ein Stelldichein. Von seiner hohen Warte aus hatte er doch manche Aktivität von den Vereinsmitgliedern beobachtet und stellte diese nun lobend vor - Regatten, Sommerfest, den Aufbau des neuen Johannazeltes und die Jugendarbeit, wobei der Nikolaus das besondere Engagement einiger Eltern hervorhob.

Zum Schluss gratulierte der Nikolaus dem Clubmeister des Jahres 2014 (Burkhard Grobbel) und dem glücklichen Gewinner eines kostenfreien Bojenplatzes für das Jahr 2015, dessen Name von einer Glücksfee ermittelt wurde. Dann verabschiedete sich der Nikolaus von den SVGA-Mitgliedern mit der Bitte, die vor dem Verein im kommenden Jahr liegenden schwierigen Themen mit Präsenz und Tatkraft anzupacken und zu einem guten Ende zu führen.

 

Nach dem köstlichen Dessert ging die Gesellschaft zum gemütlichen Teil über; an allen Tischen wurden lebhafte Gespräche geführt. Und eh' man sich versah, stand der auf Mitternacht bestellte Bus wieder abfahrbereit vor der Tür. Von vielen Teilnehmern war zu hören: "Es war ein schöner Abend, aber viel zu schnell vorbei."

 

 

07. November - 1. Seglerhock

Segelmacher Dieter Kuhn aus Romanshorn trägt vor. Ab 19.00 im Clubhaus.

-> Kuhn Sailing Center

 

28. Oktober - Infoabend "Bodenseeschifferpatente"

Die SVGA bietet auch im Winterhalbjahr 2014/15 wieder einen Theorie-Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung zu den "Bodenseeschifferpatenten A und D" bzw. "Sportbootführerschein Binnen" an.

Dazu findet am Dienstag, den 28.10.2014, um 19.00 Uhr ein Informationsabend im Clubhaus der SVGA in Allensbach statt. Wenn Plätze frei sind, können auch Nichtmitglieder teilnehmen.

 

25. Oktober - Arbeitstag SVGA



Zum Arbeitstag am 25. Oktober kamen viele helfende Hände, so dass es rund um das Clubhaus und auf dem Winterlagerplatz gut aufgeräumt und die Boote versorgt werden konnten. Vielen Dank an alle Helfer!

 

13. September - Absegeln

Meteorologisch hat vor kurzem der Herbst begonnen, gefühlt war dies bereits vor sechs Wochen. Wie auch immer, die Saison neigt sich so langsam dem Ende zu und damit steht als nächster Termin schon wieder das Absegeln im Veranstaltungskalendergesegelt.

 

Wir wollen gemeinsam eine Ausfahrt unternehmen. Das Ziel wird kurzfristig abhängig von Wind und Wetter gewählt. Zur Steuermannsbesprechung treffen wir uns um 13.00 Uhr im Clubhaus, gegen 14.00 Uhr wollen wir dann ablegen. Am Abend werden wir noch einmal zusammen am Clubhaus grillen. Grillgut bringt jeder selbst, Kartoffelsalat steht bereit.

Die Wetteraussichten für Samstag sind gar nicht so schlecht. Knapp 20°C werden erwartet und am Nachmittag soll die Sonne raus kommen und trocken bleiben. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer!

 

 

 

10. September - Letzte Mittwochsregatta 2014

Wie bereits in den letzten Jahren wird der letzte Lauf der Saison wieder von der SVGA ausgetragen. Anschließend Bewirtung und Siegerehrung im SVGA-Clubhaus.

 

 

30./ 31. August - Gnadenseecup für Hobie 16

=> Ergebnisliste

 

Segelanweisungen können am Samstag ab 11.00 Uhr im Clubhaus der SVGA abgeholt werden. Die Steuermannsbesprechung ist um 12.30 Uhr, der erste Start ist für 13.30 Uhr geplant. Es sind 5 Wettfahrten mit einem Streicher vorgesehen.

 

=> zum Anmeldeportal

 

 

23. August - Pokalregatta II und Clubmeisterschaft

Ergebnislisten als PDF

=> Jollen

=> Yachten

=> Bildergalerie im Picasa-Webalbum (Bilder von Gerhard Bauer)

 

Die Allensbacher Pokalregatta II ist Teil des Unterseepokals. Insgesamt werden 2014 wieder 8 Wettfahrten gesegelt. Mehr dazu auf der Internetseite www.untersee-yardstick-pokal.de.

 

Steuermannsbesprechung ist am Samstag um 10 Uhr 30 beim SVGA-Clubheim. Das Meldegeld für Jollen beträgt 10 EUR, für Yachten 20 EUR. Start der ersten Wettfahrt ist für 11 Uhr 30 vorgesehen. Startreihenfolge: 1. Jollen, 2. Yachten. Die Regattaleitung hat Ralf Maier.

=> zur Ausschreibung

 

Die Preisverleihung findet um ca. 20 Uhr statt. Für Bewirtung ist gesorgt: Rollbraten, Kartoffelsalat und gemischter Saat soll serviert werden.

 

Die Allensbacher Pokalregatta II ist auch wieder Teil der SVGA Clubmeisterschaft.

 

 

Einhand 2014 - Segelmarathon am Untersee




Einhand 2014: Immer wieder Regen und eher wenig Wind

Zur Steuermannsbesprechung am 12. Juli fanden trotz strömenden Regens wieder 34 Einhand-Skipper den Weg nach Allensbach. Viele der Segler kommen jedes Jahr zu dieser Langstreckenregatta, die von der Seglervereinigung Gnadensee Allensbach SVGA ausgerichtet wird und über etwa 25 Kilometer in fast jeden Winkel des Untersees führt. Pünktlich um 10.30 Uhr wurde gestartet. Bei einem sehr leichten Lüftchen aus nördlichen Richtungen schob sich das Feld der Einhandsegler über die Startlinie. Der Regen, der unmittelbar zum Start etwas nachgelassen hatte, prasselte bald wieder stärker. Dennoch zogen die ersten ihre bunten Spinnakersegel hoch. Mal hingen die nassen und leuchtenden Tücher wirkungslos am Mast, dann bliesen sie sich doch immer wieder auf und zogen die Boote auf raumen Kurs voran in Richtung Radolfzell. Die Windverhältnisse blieben alles andere als konstant. Der Regen hörte aber glücklicherweise fast ganz auf. Gegen 15.00 Uhr stellte dann der Wind völlig ab und über dem Schienerberg bauten sich bedrohlich dunkle Wolken auf. Ein trockener Donnerschlag folgte. Von einem Gewittersturm auf dem See blieben die Segler aber glücklicherweise verschont. Dafür brachte das entfernte Gewitter für einige Minuten schönen Westwind, so dass die Nachzügler, mit einem flotten Amwind-Schlag auf der Südseite der Reichenau, den Abstand zu den Vorausfahrenden deutlich verringern konnten. Die Segler in der vorderen Hälfte hatten sich zuvor auf derselben Strecke mit einem Hauch Wind aus der entgegengesetzten Richtung Meter für Meter Richtung Ziel gekämpft. Regattaleiter Steffen Rutz machte schließlich das einzig Richtige und verlegte die Ziellinie nach vorne, an das Seezeichen 33 vor der Spitze der Insel Reichenau.

 

Mit großem Vorsprung gewann Pawel Adamski vom Segelclub Iznang den Einhand-Pokal 2014. Er überquerte bereits nach drei Stunden und 42 Minuten mit seiner Majestic 24 die Ziellinie. Auch unter Berücksichtigung der Yardstickzahl reichte das für Platz eins. Ambitionierte Hobbyläufer schaffen übrigens in etwa dieser Zeit die 42,2 Kilometer beim Marathon. Als zweiter und nach einer berechneten Zeit von 4:11:07 Stunden wurde Lothar Baron mit seiner im Untersee bekannten und gefürchteten Varianta „Baronesse“ vom Yachtclub Insel Reichenau gewertet. Den dritten Platz mit 4:19:07 Stunden konnte Christoph Zender von der Seglervereinigung Gnadensee Allensbach mit seiner Sprinta DS für sich in Anspruch nehmen. Die einzige Frau im Feld war Ingrid Weltin, ebenfalls von der SVGA. Sie bewies Durchhaltevermögen und erreichte nach über sechs Stunden das Ziel. Fünf Teilnehmer hatten zuvor die Geduld verloren und die Regatta aufgegeben.

 

=> Ergebnisliste Gesamt

=> Ergebnisliste nach Gruppen

 

12. Juli - Einhand Unterseeregatta und Sommerfest



=> Bericht zur Einhand

 

=> Ergebnisliste Gesamt    => nach Gruppen

 

=> zur Bildergalerie im Picasa Webalbum 

Vielen Dank an Gerhard Bauer für die schönen Bilder!

 

 

 

Far Niente Light 2014



(von Elke und Ingolf Zöllner)

Am Donnerstag sollte es um 13 Uhr losgehen. Ein am Himmel hängendes Gewitter verzögerte die Abfahrt aber um zwei Stunden. Also war Warten angesagt. Die Zeit wurde mit Kaffee trinken und Eis essen überbrückt. Drei Boote machten sich schließlich auf den Weg. Und schon begann es, wie aus Eimern zu schütten. Auf halbem Weg kam dann die Sonne wieder raus, und es wurde noch ein richtig schöner Abend. Als wir in Öhningen einliefen kam auch schon die gut besetzte Johanna angedampft und wir konnten dank des schon angeheizten Grills gleich loslegen. Am Freitag segelten wir mit wechselnden Winden und wechselndem Wetter nach Radolfzell wo wir den Abend mit einem köstlichen Essen beim Spanier ausklingen ließen. Am Samstag ging es nach einem ausgiebigen Frühstück auf der Dachterrasse des Hafengebäudes wieder zurück an die Boje in Allensbach, wo wir den Abend mit der Fußball WM ausklingen ließen. Schade, dass die deutsche Mannschaft nur ein Unentschieden schaffte!

 

Ein Dankeschön an Wolf-Dieter Görcke der kurzfristig alles organisiert hat und Burkhard Grobbel, der die Johanna gesteuert hat. Trotz der wenigen Boote war es eine sehr gelungene Veranstaltung.

 

Ganz besonders vermisst haben wir Hartmut und Sabine, die diese Ausfahrt vor einigen Jahren ins Leben gerufen haben. Wir hoffen, es war im Sinne der beiden, dass wir auch dieses Jahr gefahren sind.

14. Juni - Clubmeisterschaft 1+2

Steuermannsbesprechung um 13 Uhr, Start voraussichtlich um 14 Uhr.

Es ist geplant an diesem Termin zwei Läufe zu segeln. Als weiterer Lauf für die Clubmeisterschaft zählt die Pokalregatta II, die am 23. August gesegelt wird.

Am Abend wird am Clubhaus gegrillt. Steaks, Grillwürste und Kartoffelsalat werden für alle vom Veranstaltungsleiter besorgt.

 

 

 

USO-Suche beim Ansegeln


von Huerlewindskipper H.-D. Möhlhenrich 

Noch sind nicht viele Boote im Wasser, als am 17. Mai Ansegeln bei der SVGA ist. Im Clubhaus finden sich daher nur sechs Skipper ein. Einige weitere Clubmitglieder sind so gekommen und bieten sich als Mitsegler an.

Wolfgang, Gerd und Heinz haben ein Programm für den Tag geplant. Gerd übernimmt das Johannaruder und die Regattaleitung. Zur Steuermannsbesprechung erläutert er kurz Sinn und Zweck sowie die Jahrhunderte alte Tradition des Ansegelns, insbesondere bei der SVGA und gibt das Startprozedere bekannt.

Um 13 Uhr soll Start sein. Er wird dann kurzfristig verschoben, um dann doch pünktlich stattzufinden. Ziel ist es ein USO (unbekanntes schwimmendes Objekt) zu finden, um dort eine Nachricht zu übernehmen, wo es weiter hingehen soll. Also eine Schnitzeljagd. Der Wind ist gut, auf dem Huerlewind wird der Spinnaker gesetzt, Günther ist bereits voraus, er hat seinen eigenen Startmodus gewählt. Burkhard zerreißt bei dem Kuhsturm eine ohnehin brüchige Genua.

Das USO erweist sich als angegammelte Rettungsinsel, die weit unter dem Land hinter dem Schlafbacher Horn entdeckt wird. Drin sitzt kein Außerirdischer, sondern Stefan, der nach einem Aufschießer an der Insel einen Zettel an die Crew überreicht. Gefragt ist nach einer Bucht, die ihren Namen einem Reichenauer Berufsstand verdankt. Mönchsbucht? Fischerbucht? Es kann nur die Bauernbucht sein, die alle Boote zielstrebig anlaufen. Dort müssen die Mannschaften gut eine Stunde auf die Johanna warte, bis sie mit warmem Prosecco, Bier und weiteren Getränken einläuft und als Versorgungsschiff angelaufen werden kann.

Die Preisverteilung ist krönender Abschluss. Es werden schöne Buchpreise mit nautischen Abenteuern verlost, die Wolfgang gestiftet hat.

 

Segeln beendet, es kann gefeiert werden, zunächst auf der Johanna, später mit Fortsetzung und Fußball im Clubhaus.

17. Mai - Ansegeln

Endlich ist es wieder soweit, die aktive Saison auf dem Wasser beginnt. Zum Ansegeln treffen wir uns um 13 Uhr im Clubhaus. Hier wird dann über den weiteren Ablauf informiert. Aufgrund des mäßigen Wasserstandes werden vielleicht noch nicht so viele Clubmitglieder ihre Boote im Wasser haben. Das sollte uns aber nicht daran hindern, beim Ansegeln dabei zu sein. Bietet sich doch vielleicht die Gelegenheit, bei einem Kollegen mit zu segeln. Diejenigen, die also das Boot bereits im Wasser haben und bereit sind, Gäste mitzunehmen, melden dies bitte per E-Mail an presse(at)svga.de oder telefonisch unter 07732/8929364 (Wolfgang Plößl). Ebenso diejenigen, die woanders mitsegeln wollen. Natürlich könnt Ihr Euch auch direkt verabreden.

Am Abend wird am Clubhaus gegrillt. Für Fassbier ist gesorgt. Grillgut bitte selbst mitbringen, Kartoffelsalat ist bestellt. Wer möchte, kann gerne eine Schüssel Salat mitbringen.

 

11. April - Mitgliederversammlung 2014


Allensbach, im Foyer der Bodanrückhalle

Beginn: 19.30Uhr

 

Die schriftliche Einladung mit dem Rundbrief 2014 wurde an alle Mitglieder per Post verschickt. Bitte lesen Sie insbesondere die Ressortberichte des Vorstands, um zur Mitgliederversammlung vorbereitet zu sein.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

 

 

 

2. April - Jugendhauptversammlung

Liebe Seglerinnen und Segler der SVGA - Jugend, liebe Eltern!

Am Mittwoch den 2. April findet von 17 bis 18Uhr die Jugendhauptversammlung 2014 und der erste Theorieunterricht im SVGA Clubhaus statt.

Am 9. April wollen wir eine Segelmacherei in der Schweiz besuchen. Hierfür treffen wir und schon um16:30 am Clubhaus, gegen 20Uhr sind wir wieder zurück. Da wir in die Schweiz fahren, braucht jeder Teilnehmer seinen Ausweis.

Um besser planen zu können, muss man sich bis zum 7. April per E-Mail beim Jugendleiter(at)SVGA.de anmelden.

 

7. März - Seglerhock: Mit der Ente in den Himalaya - und zurück

Wir freuen uns auf einen spannenden Reisebericht mit beeindruckenden Bildern.  Rainer Berger stellt eine außergewöhnliche Reise aus den 70igern vor.

Beginn: 19 Uhr; zu essen gibt es ein Reisgericht. Der Vortrag beginnt gegen 19:30 Uhr.

 





7. Februar - Seglerhock: Bootsrestauration und -reparaturen


An diesem Seglerhock wird Gregor Bomm die Historie seines Jollenkreuzers vorstellen. Das Prachtstück wurde in der Werft Bootsservice Rettich in Bodman restauriert.

Herr Rettich selbst wird beim Seglerhock an diesem Beispiel den Ablauf einer Restauration erläutern. Außerdem wird er berichten, wie z.B. Osmose- und Lackreparaturen an GFK-Booten durchzuführen sind. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Fachleuten Fragen zustellen.

Wir treffen uns wie immer ab 19 Uhr im Clubhaus. Zu essen gibt's Linsen mit Spätzle und Wienerle. Der Vortrag beginnt gegen 20 Uhr. Wir freuen uns über viele Gäste bei diesem spannenden Thema!

 

6. Januar - Dreikönigs-Wanderung


Auch dieses Jahr findet am 06. Januar 2014 wieder die traditionelle Dreikönigswanderung statt. Dieses Jahr geht es ins "Liesele" nach Radolfzell. Die Organisation übernimmt freundlicherweise wieder Burkhard Grobbel.

 


Treffpunkt: am Winterlager der SVGA (Allensbach Industriegebiet, neben dem Edeka)
Abmarsch: 10.30 Uhr, Wegstrecke: ca. 8 KM einfach
Gehzeit: ca. 2 Stunden, Rückfahrt ggf. mit dem Seehas